Gäste mit Worten verzaubern

 Wenn der Erzähler die Geschichte die er erzählt auch selber sieht, Bild für Bild, so wie die Personen und Landschaften. Wenn er Gerüche wahrnimmt und das Rauschen der Blätter im Sturm hört und den schweren Wein schmeckt. Wenn Stimme und Gesten des Erzählers authentisch sind und nicht im Vordergrund stehen, aber gut gesehen und gehört werden könnnen, dann bleibt Platz für die Phantasie in den Köpfen der Zuhörer.  Wenn gut dosierte Informationen im richtigen Tempo so viel Freiheit lassen, dass die eigenen Bilder entfaltet werden können - ja dann kann es tatsächlich plötzlich zu unerwartetenVerzauberungen kommen ...

Profi-Erzählerin – Gibt's so was?

Ja. Seit etwa zwanzig Jahren erfährt die alte Tradition des Geschichtenerzählens ein Revival. Eine Mischung aus Lesung und Schauspiel, oft mit Musik umrahmt, stellt es eine Art der Unterhaltung dar, die in unserem Medienzeitalter so viel Verwunderung hervorruft, dass ich immer wieder höre
"Und was lesen Sie?" Ich lese nicht. Ich erzähle frei aus dem Gedächtnis heraus. Das kann auch bis zu einer Stunde lang dauern, vielleicht länger ...